Tagesablauf

Tagesablauf

7:30 Uhr
Ab jetzt können die Kinder in den Waldkindergarten gebracht werden. Die Kinder können in Ruhe ankommen.

8:30 Uhr
Jetzt sollten alle Kinder da sein. Dann beginnt der Tag mit einem Morgenkreis (Begrüßung, ein Spiel, Lieder je nach Jahreszeit, Kinder zählen, wer fehlt heute, was ist heute für ein Tag, Monat etc.). Demokratische Entscheidung, welcher Waldplatz aufgesucht werden soll (Warum will ich da hin? Wollen wir da noch etwas fertig bauen? Ist es heiß und ich will lieber einen schattigen Platz?).
Sind mehrere Plätz in der engeren Auswahl entscheidet die Mehrheit (Alle, die zur Wiese wollen stellen sich hier hin, alle die zu den Felsen wollen stellen sich dort hin. Wo stehen mehr Kinder? Wie viele sind es?). Das Ergebnis muss dann von allen anderen akzeptiert werden. Gemeinsames Packen des Bollerwagens (was wollen wir heut mitnehmen? Was haben wir vor? Wer holt was?) Wanderung in das Waldstück (Wer zieht den Bollerwagen zuerst? Auf dem Feldweg halten wir uns am rechten Rand, an Haltestellen wird auf die ganze Gruppe gewartet)
Möglichkeit zum Freispiel, Erkunden und Erforschen des Waldplatzes. Was hat sich seit dem letzten Besuch verändert? Steht das Versteck noch, das letztes Mal gebaut wurde? Haben die Bäume mehr Blätter bekommen? Ist das Eis aufgetaut?

10:00 Uhr
Gemeinsame Brotzeit/Frühstück gegen 10.00 im Kreis, vorher Händewaschen, gemeinsames Lied

danach
Spielzeit (frei oder angeleitet). Generell gilt in unserem Waldkindergarten der situative Ansatz. Das bedeutet, dass die Pädagogen flexibel aufgreifen, was gerade für die Kinder wichtig ist. Z.B. war geplant, die Kinder mit Erdfarben und Kohle auf großen Plakaten malen zu lassen (Experimente mit Naturmaterialien). Auf dem Weg zum Waldplatz wird aber ein Igel entdeckt und das Thema ist plötzlich “Verhalten, Anatomie und Lebenswelt des Igels“- und das für die ganze nächste Woche.
Das „Projekt Erdfarben“ wird vertagt und dafür wird zu dem für die Kinder vorrangigen Thema ein möglichst vielfältiges Angebot bereitgestellt (Igel-Lied, Bestimmungsbücher, Bilder malen, Igel aus Lehm formen, Geschichten über den Jahreskreislauf des Igels, eigene Erlebnisse der Kinder, ihre Gedanken dazu,…).
Teilgruppenangebote Gemeinsame Aktivität (Basteln, Singen, Geschichten,…).

11:45 Uhr
Abschlusskreis mit Liedern, Sprüchen oder einer Geschichte, Aufräumen des besuchten Waldplatzes, Rückweg zum Gebäude, dort gemeinsames Ausräumen des Bollerwagens.

12:00 Uhr
Verabschieden der Kinder, die jetzt abgeholt werden.

12:00 – 13:30 Uhr
Freie Zeit zum Spielen, Ruhen, Bücher anschauen, Brotzeit machen, Malen,…